Neuanfang mit der Familie

Suchtprobleme in der Familie oder im Freundeskreis betreffen nicht nur den Abhängigen, sondern alle nahe stehenden Menschen. Trotzdem gibt es kaum Angebote der Suchtselbsthilfe, die sich speziell an Angehörige richten. Der Familienklub ist ein neues Angebot der angeleiteten Selbsthilfe, bei dem die Angehörigen von Abhängigen im Vordergrund stehen. Angehörige treffen sich wöchentlich, unabhängig davon, ob der oder die Abhängige bereit ist, sich in die Gruppenarbeit einzubringen.

Familienklubs wirken durch das Selbsthilfeprinzip. Familien sind selbst Experten für ihre eigenen Probleme und Lebenssituationen. Ziele des gegenseitigen Austausches sind:

  • Lösung suchtbezogener und lebenspraktischer Probleme
  • Lebensqualität und -freude der gesamten Familie stärken
  • Selbstachtung von Angehörigen verbessern

Die Gruppen werden von zwei geschulten Klub-Assistenten mit langjähriger Erfahrung in der Suchthilfe begleitet, die die Kommunikation der Klubmitglieder fördern, Hilfestellung bei schwierigen Gruppensituationen leisten, aber auch praktische Informationen zur Nutzung des Suchthilfesystems und zu suchtspezifischen Fragen geben können.

Nächster Termin

Sponsor

Familienklubs werden gefördert durch

BARMER GEK